Den „blauen Montag“ gibt es nicht – Wissenswertes über Fehlzeiten

Wenn Mitarbeiter häufig oder lange fehlen, dann hat das meist ernste Gründe – und auch ernste Folgen für das Unternehmen. Die Wissenschaftler Uwe Brandenburg und Peter Nieder haben in ihrem Buch „Betriebliches Fehlzeiten-Management“ dieses Phänomen sehr ausführlich untersucht. Dabei haben …

Arbeitsplatz Kita: Einfache Maßnahmen fördern die Mitarbeitergesundheit

Die Arbeit in Kitas ist kein Kinderspiel. Lärm, eine schlechte Raumluft, das falsche Licht und unergonomische Möbel können die Gesundheit und Arbeitszufriedenheit der Erzieherinnen und Erzieher negativ beeinflussen. So zeigt die Studie „Strukturqualität und Erzieher_innengesundheit in Kindertageseinrichtungen“ (STEGE) der Alice-Salomon-Hochschule: …

„Nur noch kurz die Mails checken …“ Auch digitaler Stress macht krank

Rund 68 Prozent aller Arbeitnehmer in Deutschland checken auch nach Feierabend berufliche E-Mails oder führen Telefonate mit Geschäftspartnern. Das ergab eine Umfrage des „randstadkorrespondenten“. Aber: Auf Dauer kann dieses permanente Erreichbarsein enormen Stress verursachen. Bereits 59 Prozent der Befragten empfinden …

Basis-Leistungen: jetzt 20 Prozent sparen mit dem SOMMER-SPEZIAL

Jährlicher Check-up, alle Zertifikate, Betriebsarzt und Beauftragte für Brandschutz und Arbeitssicherheit sowie ständige kostenlose Beratung: Die Basis-Leistungen der WENZA EWIV sind die perfekte Grundsicherung für die betriebliche Prävention – und jetzt noch attraktiver als sonst. Wer vom 21. Juni bis …

Hautschutz muss sein – neue Publikation zum Thema

Beruflich bedingte Hauterkrankungen nehmen seit Jahren einen Spitzenplatz bei den Meldungen auf Verdacht einer Berufskrankheit ein. Der tägliche Umgang mit Reinigungs-, Desinfektions- oder Lösungsmitteln, Tätigkeiten im feuchten Milieu oder das Tragen von flüssigkeitsdichten Schutzhandschuhen über einen längeren Zeitraum können die …

Betriebliches Eingliederungsmanagement – nicht ohne meinen Betriebsarzt

Seit 2004 sind Arbeitgeber verpflichtet, ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) anzubieten, wenn ein Mitarbeiter innerhalb von zwölf Wochen mehr als sechs Wochen arbeitsunfähig ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Mitarbeiter durchgehend krank war oder ob sich mehrere Fehlzeiten auf …

Von der Gefährdungsbeurteilung zur richtigen Vorsorge

Gefährdungsbeurteilungen bilden die Basis des betrieblichen Gesundheitsmanagements und sind für jeden Arbeitsplatz gesetzlich vorgeschrieben. Aus den Gefährdungsbeurteilungen leiten sich diejenigen Vorsorgeuntersuchungen ab, die der Arbeitgeber gemäß der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) seinen Mitarbeitern anbieten muss. Dabei unterscheidet der Gesetzgeber …