Zurück im Büro: und jetzt?

Langsam kehren viele Menschen wieder an ihren Arbeitsplatz zurück. Die Pandemie ist noch nicht vorbei, deshalb gilt es die Themen Arbeitsschutz, Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit besonders unter die Lupe zu nehmen, gegebenenfalls weitere Maßnahmen zu ergreifen oder bestehende zu überdenken und zu intensivieren. Das beinhaltet weit mehr als nur das regelmäßige Händewaschen.

Systemrelevant, aber gesundheitlich gefährdet – Beschäftigte im Lebensmitteleinzelhandel

Neben dem medizinischen Personal in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern gehören sie zu den Heldinnen und Helden der Krise: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Drogerie- und Supermärkten. Trotz ihrer Systemrelevanz sind sie überdurchschnittlich stark körperlichen Belastungen ausgesetzt. Das zeigt jetzt das neue Faktenblatt „Systemrelevant und belastet. Arbeitsbedingungen im Lebensmitteleinzelhandel“ der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).

Wie funktioniert Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz im Homeoffice?

Die Corona-Pandemie hat Deutschland fest im Griff und trotz Lockerungen arbeiten viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer weiterhin im Homeoffice. Wie viele es genau sind ist unklar. Ebenso unklar ist, inwiefern in den eigenen vier Wänden die Aspekte der Arbeitssicherheit und der Arbeitsschutz berücksichtigt werden.

Dienstreisen in Zeiten von Corona

Dienstreisen sind auch in Zeiten von Corona rechtlich erlaubt. Was dabei zu beachten ist, erfahren Sie im Interview mit Professor Dr. Michael Fuhltrott. Er ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner bei FHM – Fuhlrott Hiéramente & von der Meden Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB sowie Professor für Arbeitsrecht an der Hochschule Fresenius in Hamburg.

Studie zeigt: So wirksam sind betriebliche Gesundheitsangebote wirklich

Professionelle Unternehmerinnen und Unternehmer wissen: Betriebliche Gesundheitsförderung ist wichtig und sorgt für eine Reduktion der Ausfälle und damit nachhaltigen Unternehmenserfolg. Und doch gibt es immer noch viele Unternehmen, die wenig oder gar keine Maßnahmen ergreifen, um die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden …

WENZA ordnet Leistungserbringung neu

Bereits Anfang September 2019 verkündete die WENZA die Restrukturierung des Unternehmens: In den letzten drei Jahren hatte in Deutschland die WENZA Deutschland AG die Leistungen in den Bereichen Arbeitsmedizin, Arbeitssicherheit, Brandschutz, Datenschutz und Elektrosicherheit erbracht. Nun hat die WENZA Deutschland …

Die unerkannte Gefahr von verkürzten Ruhepausen

Das deutsche Arbeitszeitgesetz begrenzt die tägliche Arbeitszeit, informiert über Ruhepausen während der Arbeitszeit und Arbeitsruhe an Sonn- und Feiertagen. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben laut Arbeitszeitgesetz Anspruch auf eine ununterbrochene Ruhezeit von elf Stunden. In bestimmten Branchen aber sind Verkürzungen dieser …

Höhenverstellbare Schreibtische: die Kür des ergonomischen Arbeitsplatzes

Wer einen Bürojob hat, der weiß: das ständige Sitzen kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Der Eine verspannt, die Andere bekommt Kopfschmerzen, den Nächsten schmerzt der Rücken. Laut Gesetz haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zwar Anspruch auf einen ergonomisch gestalteten Arbeitsplatz, einen …

Impfungen – wichtiger Bestandteil der arbeitsmedizinischen Vorsorge

Nach dem Arbeitsschutzgesetz muss jede Arbeitgeberin und jeder Arbeitgeber arbeitsbedingte Gefährdungen seiner Mitarbeitenden ermitteln und dokumentieren. Aus diesen betriebsspezifischen Gefährdungen ergeben sich wiederum Schutzmaßnahmen, die Unternehmen für seine Mitarbeitenden festlegen muss. Auch Impfungen können zu diesen persönlichen Schutzmaßnahmen gehören. Impfung …