Telefon: 040 422 36 112

Auf Qualität der Mund-Nasen-Schutzmasken achten

16. Sep 2020 | Sicherheitsfachkraft rät

Das Bedecken von Mund und Nase ist im Zuge der Corona-Pandemie zum Alltag für die deutschen Bürgerinnen und Bürger geworden. Durch das Tragen einer Mund-Nasen-Schutzmaske wird die Ausbreitung des Corona-Virus eigedämmt und das Infektionsrisiko verringert. Da man sich und seine Mitmenschen mit Masken schützen kann, gewinnen sie in der Bevölkerung zunehmend an Zuspruch. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle repräsentative Umfrage des TÜV-Verbandes. So befürworten 94 Prozent der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Das sind 7% mehr als im April.

Mund-Nasen-Schutzmasken am Arbeitsplatz

Laut einer Pressemitteilung des TÜV-Verbands liegt die Zustimmung zu einer Maskenpflicht am Arbeitsplatz mit 87 Prozent etwas niedriger. Nur 24 Prozent der Befragten sind für eine generelle Maskenpflicht am Arbeitsplatz. 63 Prozent befürworten eine Maskenpflicht für bestimmte Bereiche wie Flure, Besprechungs-, Verkaufs- oder mehrfachbelegte Büroräume, in denen sich Personen nahekommen können. Dagegen lehnen 12 Prozent der Befragten eine Maskenpflicht am Arbeitsplatz grundsätzlich ab. „Bei körperlich anstrengenden Tätigkeiten im Freien oder in großen Produktionshallen, in denen ausreichend Abstand gehalten werden kann, macht eine Maskenpflicht wenig Sinn“, wird Dr. Joachim Bühler, Geschäftsführer des TÜV-Verbands, in der Pressemitteilung zitiert. Für Großraumbüros, Meeting-Räume oder Geschäfte haben Arbeitgeber aber schon jetzt die Möglichkeit, eine Maskenpflicht anzuordnen. Daneben müssen die Vorgaben des Sars-CoV-2-Arbeitsschutzstandards eingehalten werden.

Auf Qualität der Masken achten

Gerade bei der Auswahl der Mund-Nasen-Schutzmasken ist Vorsicht geboten. Nach Angaben der Bundesregierung seien etwa 40 Prozent der von ihr bestellten und in ihrem Auftrag untersuchten Schutzmasken mangelhaft. Geprüft wurden die Masken auf Material, Durchlässigkeit bzw. Filterfunktion, Atemwiderstand und Passform. Laut TÜV-Verband sei unklar, wie viele der geprüften Masken trotz der Mängel in Umlauf gekommen sind. Aus diesem Grund rät der TÜV-Verband beim Kauf von Schutzmasken auf seriöse Quellen sowohl im stationären Einzelhandel als auch online zu achten. Zudem kann eine einfache Sicht- und Geruchsprüfung dabei helfen, sich einen Eindruck von der Qualität zu verschaffen, wie es in der Pressemitteilung heißt.

Die richtigen Entscheidungen in besonderen Zeiten

Aufgrund der Corona-Pandemie haben Arbeitgebende heute zusätzliche Verantwortung zu tragen. Durch Das Treffen der richtigen Entscheidungen in puncto Arbeitsschutz, Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit, kann das Infektionsrisiko in Ihrem Unternehmen minimal gehalten werden. Externe Beraterinnen und Berater von Dienstleisterunternehmen wie der WENZA können Ihnen dabei helfen ein sicheres Arbeitsumfeld in Zeiten des Corona-Virus zu schaffen.

 

 

Bedarfsrechner "Einsatzzeiten"

So gewinnen Sie einen ersten Überblick darüber, wie lange der Betriebsarzt in Ihrem Unternehmen tätig sein muss.

Alle relevanten Gesetze
im Überblick

Informieren Sie sich hier, welche Gesetze im Bereich der betrieblichen Prävention für Sie wichtig sind. 

Aktuelle Nachrichten zu Vorschriften, Verordnungen, Regeln

 Informieren Sie sich hier über die aktuelle Berichterstattung zu Vorschriften, Verordnungen und Regeln, die sie im Bereich der betrieblichen Prävention beachten müssen.

WENZA TÜV-Süd Zertifikat ISO 9001 Unser Unternehmen ist zertifiziertnach ISO 9001. Mehr dazu unter Zertifizierung.

Teilen