„Aufzug im Brandfall nicht benutzen“ – warum eigentlich?


Diesen Aufkleber hat wohl jeder schon einmal gesehen: „Aufzug im Brandfall nicht benutzen!“ – Aber warum eigentlich nicht? Die Brandschutzexpertinnen und -experten der WENZA EWIV wissen, wo die Gefahren lauern.

1. Stromausfall

Wenn es brennt und das Feuer auf elektrische Anlagen übergreift, kommt es schnell zu Stromausfällen im Gebäude. Da auch die Aufzüge Strom benötigen, fallen sie in diesem Moment häufig aus und bleiben stehen. Für die eingeschlossenen Menschen ist das eine besonders beklemmende Situation. Für die Feuerwehr bedeutet es einen beträchtlichen Mehraufwand und eine zusätzliche Gefahr, wenn sie neben den Löscharbeiten auch noch Personen aus dem Aufzug befreien müssen.

 

2. Brandgase im Aufzugsschacht

Im Rauch stecken höchst giftige Brandgase. Diese strömen schnell in die Aufzugsschächte ein. Für Menschen, die sich dann dort aufhalten, kann das sehr gefährlich werden und im schlimmsten Fall zum Tode führen.

 

3. Vorzugssteuerung des Aufzugs

Jeder kennt das: Nicht immer fährt der Aufzug direkt zu dem Stockwerk, das der Fahrgast in der Kabine angewählt hat. Denn die Vorzugssteuerung bestimmt, welche Etage als nächstes angesteuert wird. So kann es passieren, dass Menschen, die mit dem Aufzug vor dem Feuer flüchten möchten, stattdessen zum Brand hinfahren.

 

4. Belegung der Lichtschranken mit Rauch

Fahrstuhltüren schließen sich nicht, wenn die Sensoren dazwischen ein Hindernis wahrnehmen. Dieser Effekt kann auch eintreten, wenn es vor der Lichtschranke zu einer starken Rauchentwicklung kommt. Dann verlieren die Türen ihre Funktionsfähigkeit.

 

Dynamische Brandfallsteuerung von Fahrstühlen

Von professionellen Brandmeldesystemen wird heutzutage mehr erwartet als die zuverlässige Branderkennung und die Alarmierung der Feuerwehr. Die stetigen Fortschritte von technischen Anlagen führten im Lauf der Zeit auch zu vielfältigen Verbesserungen von Steuerungs- und Überwachungssystemen.

Trotz ernster Gefahren verfügen die Steuerungen der meisten Aufzugsanlagen in Deutschland noch nicht über eine Verknüpfung mit der Brandmeldeanlage und sind weiter im Betrieb, wenn im Haus ein Feuer ausbricht. Wer die Menschen im Gebäude besser schützen möchte, sollte deshalb eine automatische Brandfallsteuerung einbauen lassen. Meist reicht eine statische Steuerung aus: Sie fährt den Aufzug im Brandfall in die definierte Räumungshaltestelle – üblicherweise das Erdgeschoss – und legt sie dort still.

Das Thema dynamische Brandfallsteuerung eines Fahrstuhles wird in den Expertenkreisen noch intensiv und kontrovers diskutiert.

 

Wie ist es um den Brandschutz in Ihrem Unternehmen bestellt? Die WENZA EWIV berät Sie bei allen Fragen zum Thema, stellt für Sie den externen Brandschutz-Beauftragten und bildet Ihre Mitarbeiter zum Brandschutzhelfer aus. Kontaktieren Sie uns!

Related Posts