Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) hat den Telekommunikationsdienstleister 1&1 Telecom GmbH mit einer Geldbuße in Höhe von 9.550.000 Euro belegt. Laut der Pressemitteilung des BfDI hatte das Unternehmen keine hinreichenden technisch-organisatorischen Maßnahmen ergriffen, um zu verhindern, dass Unberechtigte bei der telefonischen Kundenbetreuung Auskünfte zu Kundendaten erhalten können.
„Datenschutz ist Grundrechtsschutz. Die ausgesprochenen Geldbußen sind ein klares Zeichen, dass wir diesen Grundrechtsschutz durchsetzen werden. Die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gibt uns die Möglichkeit, die unzureichende Sicherung von personenbezogenen Daten entscheidend zu ahnden. Wir wenden diese Befugnisse unter Berücksichtigung der gebotenen Angemessenheit an“, wird der Bundesbeauftragte Ulrich Kelber zitiert.

Fehlende technische und organisatorische Maßnahmen

Laut Informationen des BfDI hat die 1&1 Telecom GmbH gegen Artikel 32 der DSGVO verstoßen. Der Artikel verpflichtet Unternehmen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zu ergreifen, um personenbezogene Daten zu schützen. „Solche Fälle zeigen, wie wichtig es ist, dass sich Unternehmerinnen und Unternehmer mit dem Thema Datenschutz auseinandersetzen“, sagt Cornelius Kalk, verantwortlich für den Bereich Datenschutz bei der WENZA. „Sollte man sich unsicher sein, ob das eigene Unternehmen alle Regeln einhält, empfehle ich, das Ganze einen Profi nachprüfen zulassen.“ Die WENZA EWIV bietet sogenannte „Check-ups“ an, bei denen ein Datenschutz-Beauftragter unteranderem die Zulässigkeit der Datenverarbeitung, Einwilligungen der Betroffenen und Datenschutz-Folgenabschätzungen prüft.

Die WENZA bietet außerdem:

  • Regelmäßige Check-ups der technischen Sicherheitssysteme
  • Externe Datenschutz-Beauftragte
  • Beratung und Unterstützung
  • Datenschutzanalysen (Audits)
  • Unterweisungen und Schulungen der Mitarbeitenden
  • Erstellung oder Begutachtung von Datenschutzkonzepten
  • Rechtssichere Verträge und Datenschutzerklärungen

Möchten Sie mehr erfahren? Melden Sie sich gerne!

Weitere Beiträge