Telefon: 040 422 36 112

Brandschutz: Neue Richtlinie für störungsfreie Brandschutzsysteme in der vernetzten Gebäudetechnik

Brandschutz: Neue Richtlinie für störungsfreie Brandschutzsysteme in der vernetzten Gebäudetechnik

Der Verein Deutscher Ingenieure e. V. hat eine neue Richtlinie für die Beschaffenheit der Schnittstellen von Brandfallsteuerungen mit vernetzter Gebäudetechnik veröffentlicht. Diese war bisher nur unzulänglich beschrieben. Dabei hängen Menschenleben und Sachwerte davon ab, dass die Schnittstellen einen störungsfreien integrierten Betrieb der Brandschutzsysteme gewährleisten.

Der Verein Deutsche Ingenieure e. V. gilt als einer der wichtigsten Regelsetzer in Deutschland und gibt bis zu 250 VDI-Richtlinien im Jahr heraus. Ziel ist es, alle die zu unterstützen, die in ihrer täglichen Arbeit vor technische Herausforderungen gestellt werden. Die Richtlinien sind praxisorientiere technische Hilfen, die Standards in allen möglichen Industriebereichen setzen.

Integration der Brandfallsteuerungsanalagen in gebäudetechnische Sicherheitskonzepte

Die neue Richtlinie zum Thema störungsfreier Brandschutzsystem bietet Unternehmen klare Regelungen für die Integration von Brandfallsteuerungsanalgen in gebäudetechnische Sicherheitskonzepte. Die Richtlinie soll die Planer und Betreiber von sicherheitstechnischen Anlagen, ausführende Firmen und Bauherren bei der anspruchsvollen Aufgabe unterstützen, komplexe Projekte auszulegen, zu koordinieren und sicher zu betreiben, und dabei die notwendigen Normen und Bestimmungen einzuhalten.

Gut aufgestellt in Punkto Brandschutz?

Die Orientierung an Richtlinien wie der des Vereins Deutscher Ingenieure e. V. ist wichtig. Zur absoluten Basis in Punkto Brandschutz gehören zudem eine Vielzahl an Verordnungen, die Unternehmer dazu verpflichtet, sich dem Thema zu widmen.

Dazu gehören:

  • die technische Ausrüstung: Brandmeldeanlage, Sicherheitsbeleuchtung, Feuerlöscher etc.
  • die Organisation der Abläufe: Brandschutzordnung, Brandschutzbeauftragte, Brandschutzhelfer
  • Unterweisungen der Mitarbeiter

Regelmäßige Prüfungen und Kontrollen der Brandschutzschutzmaßnahmen sind zudem notwendig. Verantwortlich für den betrieblichen Brandschutz ist die Geschäftsführung, so steht es im Arbeitsschutzgesetz. Sollten Sie sich unsicher sein, ob Ihr Unternehmen gut aufgestellt ist, lassen Sie ihren Brandschutz und bestehende Sicherheitskonzepte durch einen externen Anbieter wie die WENZA EWIV prüfen.

Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben, melden Sie sich gerne jederzeit bei den Expertinnen und Experten der WENZA EWIV.

Dauerbrenner Brandschutz

Ein schneller Notruf kann bei Ausbruch eines Feuers den Schaden erheblich begrenzen. Doch soweit muss es gar nicht kommen: Ein gut durchdachtes Brandschutzkonzept ist die Lösung. Durch die Fülle an individuell ausgearbeiteten Maßnahmen können Unternehmen sich absichern und der Kontrolle durch Feuerwehren und Brandaufsichtsbehörden gelassen entgegensehen.

Warum darf ein Aufzug im Brandfall nicht benutzt werden? Kennen Sie die Antwort? Lesen Sie hier spannende Fakten rund um das Thema Brandschutz.

Haben Sie konkrete Fragen oder Beratungsbedarf? Kontaktieren Sie unsere Expertinnen und Experten. Sie helfen Ihnen gerne weiter.

Sprechen Sie uns an!

Bedarfsrechner "Einsatzzeiten"

So gewinnen Sie einen ersten Überblick darüber, wie lange der Betriebsarzt in Ihrem Unternehmen tätig sein muss.

Alle relevanten Gesetze
im Überblick

Informieren Sie sich hier, welche Gesetze im Bereich der betrieblichen Prävention für Sie wichtig sind. 

Aktuelle Nachrichten zu Vorschriften, Verordnungen, Regeln

 Informieren Sie sich hier über die aktuelle Berichterstattung zu Vorschriften, Verordnungen und Regeln, die sie im Bereich der betrieblichen Prävention beachten müssen.

WENZA TÜV-Süd Zertifikat ISO 9001 Unser Unternehmen ist zertifiziertnach ISO 9001. Mehr dazu unter Zertifizierung.

Teilen