Telefon: 040 422 36 112

Lkw-Ladung richtig sichern

30. Sep 2020 | Sicherheitsfachkraft rät

Von Gefahrgütern über teure Technik bis hin zu Lebensmitteln – es gibt fast nichts, was nicht auf Lastwagen transportiert wird. Der Gütertransport erfolgt heute zu 70 Prozent über Lastkraftwagen, Tendenz steigend. Zum Vergleich: Zur Jahrtausendwende wurden nur rund 30 Prozent der Güter per Lkw transportiert. Dabei kommt es immer häufiger zu Unfällen und Diebstahl, denn die Ware ist häufig unzureichend gesichert. Vorkommnisse dieser Art verursachen hohe Kosten und können Unternehmen nachhaltig schaden. Unternehmerinnen und Unternehmer sollten sich deshalb dringend mit möglichen präventiven Maßnahmen auseinandersetzen.

7 von 10 Lkw-Ladungen nicht richtig gesichert
Eine Studie des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat ergeben, dass 70 Prozent der transportierten Ladungen auf deutschen Autobahnen nicht richtig – oder gar nicht – gesichert wurden. Allein im Jahr 2018 sind unter anderem deshalb Transportschäden in Höhe von 1,2 Milliarden Euro entstanden. Laut eines Pressetextes des GDV schaffen es dabei die besonders die kuriosen Fälle oft in die Medien: 24 Tonnen verlorener Käse in Niedersachsen, 100 Bierkisten in Baden-Württemberg, giftiges Kunstharz in Hessen. Doch auch unspektakuläre Fälle führen meist zu Unfällen, Strafen und zusätzlichen Kosten.

Verantwortung liegt beim Unternehmen
„Bei der Ladungssicherung fehlt oft nicht nur die Zeit, sondern auch das nötige Wissen. In vielen Unternehmen macht man sich zwar Gedanken darüber, wie die Ware produziert wird, aber nicht über ihren Transport“, erklärt Björn Kupfer, Referent für Transportversicherung beim GDV in dem Pressetext. Das Problem: Die Absenderinnen und Absender sind für die Sicherheit der Güter verantwortlich. Somit muss die Fahrerin oder der Fahrer sicherstellen, dass die Ware regelkonform transportiert und keine Verkehrsteilnehmenden gefährdet werden.

Sicherer Transport mit Lkw
Eine Möglichkeit, Frachtdiebstählen vorzubeugen, ist laut Kupfer, teure Ladungen auf mehrere Lkw zu verteilen oder Transporte von externen Sicherheitsfirmen begleiten zu lassen. Auch PROTEKTO gehört zu den externen Dienstleistern für Arbeitssicherheit, Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Deutschland.
Ein Angebot der PROTEKTO ist die Gefährdungsbeurteilung, welche als zentrales Element des Arbeitsschutzes gilt. Nach einer ausführlichen Begehung des Betriebs, beurteilen die Expertinnen und Experten der PROTEKTO die Tätigkeiten, Arbeitsplätze, Maschinen und sonstige Gefahren in Ihrem Betrieb. Anschließend erhalten Sie neben einer Checkliste eine schriftliche Empfehlung der zu treffenden Arbeitsschutzmaßnahmen.

Möchten Sie mehr erfahren? Sprechen Sie uns gerne an.

 

Bedarfsrechner "Einsatzzeiten"

So gewinnen Sie einen ersten Überblick darüber, wie lange der Betriebsarzt in Ihrem Unternehmen tätig sein muss.

Alle relevanten Gesetze
im Überblick

Informieren Sie sich hier, welche Gesetze im Bereich der betrieblichen Prävention für Sie wichtig sind. 

Aktuelle Nachrichten zu Vorschriften, Verordnungen, Regeln

 Informieren Sie sich hier über die aktuelle Berichterstattung zu Vorschriften, Verordnungen und Regeln, die sie im Bereich der betrieblichen Prävention beachten müssen.

WENZA TÜV-Süd Zertifikat ISO 9001 Unser Unternehmen ist zertifiziertnach ISO 9001. Mehr dazu unter Zertifizierung.

Teilen