Zurück im Büro: und jetzt?

Langsam kehren viele Menschen wieder an ihren Arbeitsplatz zurück. Die Pandemie ist noch nicht vorbei, deshalb gilt es die Themen Arbeitsschutz, Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit besonders unter die Lupe zu nehmen, gegebenenfalls weitere Maßnahmen zu ergreifen oder bestehende zu überdenken und zu intensivieren. Das beinhaltet weit mehr als nur das regelmäßige Händewaschen.

Systemrelevant, aber gesundheitlich gefährdet – Beschäftigte im Lebensmitteleinzelhandel

Neben dem medizinischen Personal in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern gehören sie zu den Heldinnen und Helden der Krise: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Drogerie- und Supermärkten. Trotz ihrer Systemrelevanz sind sie überdurchschnittlich stark körperlichen Belastungen ausgesetzt. Das zeigt jetzt das neue Faktenblatt „Systemrelevant und belastet. Arbeitsbedingungen im Lebensmitteleinzelhandel“ der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).

Schutzimpfungen – wichtiger Bestandteil der arbeitsmedizinischen Vorsorge

Eine aktuelle Vorabauswertung des Gesundheitsreports 2020 der Techniker Krankenkasse (TK) zeigt: Deutsche Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer waren im vergangenen Jahr im Schnitt 15,37 Tage krankgeschrieben. Eine ausgewogene arbeitsmedizinische Vorsorge kann Beschäftigte vor Erkrankungen und die Firma vor krankheitsbedingten Arbeitsausfällen schützen.

Dienstreisen in Zeiten von Corona

Dienstreisen sind auch in Zeiten von Corona rechtlich erlaubt. Was dabei zu beachten ist, erfahren Sie im Interview mit Professor Dr. Michael Fuhltrott. Er ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner bei FHM – Fuhlrott Hiéramente & von der Meden Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB sowie Professor für Arbeitsrecht an der Hochschule Fresenius in Hamburg.

Studie zeigt: So wirksam sind betriebliche Gesundheitsangebote wirklich

Professionelle Unternehmerinnen und Unternehmer wissen: Betriebliche Gesundheitsförderung ist wichtig und sorgt für eine Reduktion der Ausfälle und damit nachhaltigen Unternehmenserfolg. Und doch gibt es immer noch viele Unternehmen, die wenig oder gar keine Maßnahmen ergreifen, um die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden …

Die unerkannte Gefahr von verkürzten Ruhepausen

Das deutsche Arbeitszeitgesetz begrenzt die tägliche Arbeitszeit, informiert über Ruhepausen während der Arbeitszeit und Arbeitsruhe an Sonn- und Feiertagen. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben laut Arbeitszeitgesetz Anspruch auf eine ununterbrochene Ruhezeit von elf Stunden. In bestimmten Branchen aber sind Verkürzungen dieser …

Stress im Arbeitsalltag: Warnsignale erkennen und ernstnehmen

Es beginnt mit Schlafstörungen und Kopfschmerzen und kann in psychischen Erkrankungen wie einem Burn-out enden: Stress im Arbeitsalltag ist ernst zu nehmen. Laut einer aktuellen Umfrage der ManpowerGroup leiden 47 Prozent der deutschen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer regelmäßig unter solchen jobbedingten …

Betriebliche Gesundheitsförderung bei Teilzeit und befristeter Beschäftigung

Zeitarbeit, Minijob, Projekt-Vertrag: Ein Fünftel aller Erwerbstätigen in Deutschland hat keine unbefristete Vollzeitstelle. Das berichtet die Initiative für Gesundheit und Arbeit (iga) in ihrer aktuellen Pressemitteilung. Für die betriebliche Gesundheitsförderung sei diese Gruppe von Beschäftigten aus verschiedenen Gründen schwer zu …

Wenn es schnell gehen muss: WENZA Telefon-Sprechstunde

Arbeitsmedizin, Arbeitssicherheit, Brandschutz, Datenschutz, Elektrosicherheit und Qualitätsmanagement – die Themen der betrieblichen Prävention sind vielfältig und durch etliche Gesetze und Vorschriften geregelt. „Unsere Kundinnen und Kunden möchten sich auf ihr Tagesgeschäft konzentrieren und überlassen deshalb uns das Handling dieser komplexen …