Muskel- und Skeletterkrankungen entgegenwirken


Beschäftigte in körperlich belastenden Tätigkeiten weisen besonders hohe Fehlzeiten aufgrund von Muskel- und Skeletterkrankungen auf. An der Spitze stehen dabei die Reinigungsberufe mit durchschnittlich 9 Arbeitsunfähigkeitstagen (AU-Tagen) pro Jahr und Beschäftigtem. Es folgen die Beschäftigten in Hoch- und Tiefbauberufe mit durchschnittlich 8,4 AU-Tagen. Dies zeigt eine Auswertung des BKK-Dachverbands von rund 4,5 Millionen Arbeitnehmern, die in einer Betriebskrankenkasse versichert sind.

Deshalb sind Arbeitgeber bei bestimmten Berufen gesetzlich dazu verpflichtet, zu prüfen, wie hoch die körperliche Beanspruchung der Mitarbeitenden ist. Dies betrifft alle Berufe, bei denen:

  • das Heben, Halten, Tragen, Ziehen und Schieben von Lasten,
  • körperliche Zwangshaltungen,
  • das Aufbringen erhöhter Kraftanstrengung oder
  • die Bedienung von Arbeitsmitteln, von denen erhöhte Druckeinwirkungen oder Vibrationen ausgehen,

zu den täglichen und wiederkehrenden Anforderungen am Arbeitsplatz gehören.

Vorsorge statt Nachsorge

Für diese Überprüfung wird die Vorsorge „Belastung des Muskel- und Skelettsystems einschließlich Vibrationen“ eingesetzt. Sie wird durch die Betriebsärztin oder den Betriebsarzt durchgeführt. Dabei sind folgende Untersuchungen und Beratungen vorgesehen:

  • Anamnese
  • Inspektion des gesamten Muskel-Skelett-Systems und Beurteilung des Allgemeinzustandes
  • Prüfen der Beweglichkeit
  • Beratung zu folgenden Themen:
    • Gesundheitsförderungsmaßnahmen zum Training der körperlichen Belastbarkeit
    • Teilnahme an Gesundheitssport und Fitnesstraining
    • Rehabilitationssport für behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen

Neue Mitarbeiterinfo der WENZA EWIV

Die WENZA EWIV übernimmt für ihre Kunden auch diese wichtige Vorsorge. Sie wird üblicherweise in den Räumen des Unternehmens durchgeführt. Um die Beschäftigten für das Thema zu sensibilisieren hat die WENZA EWIV jetzt eine Mitarbeiterinfo darüber herausgegeben. Hierin erfahren sie alles, was sie über die Vorsorge „Belastung des Muskel- und Skelettsystems einschließlich Vibrationen“ wissen müssen: Gründe, Ablauf, Schweigepflicht, gesetzliche Grundlagen.

Wenn Sie Fragen zu arbeitsmedizinischen Vorsorgen haben oder unsere Mitarbeiterinfos dazu anfordern möchten, kontaktieren Sie uns gern!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Related Posts