Arbeitsmedizin, Arbeitssicherheit, Brandschutz, Datenschutz, Elektrosicherheit und Qualitätsmanagement – die Themen der betrieblichen Prävention sind vielfältig und durch etliche Gesetze und Vorschriften geregelt. „Unsere Kundinnen und Kunden möchten sich auf ihr Tagesgeschäft konzentrieren und überlassen deshalb uns das Handling dieser komplexen Themen“, erklärt Kent Schwirz, Präsident der WENZA EWIV. „Aber natürlich können unsere Expertinnen und Experten nicht rund um die Uhr vor Ort sein. Deshalb bietet die WENZA EWIV eine telefonische Sprechstunde an. Hier beraten wir die Kundinnen und Kunden jederzeit schnell, pragmatisch und rechtssicher.“

Bei Anruf Lösung

Werktags von 08:00 bis 17:00 Uhr stehen den Anruferinnen und Anrufern WENZA-Fachleute aus Arbeitsmedizin, Arbeitssicherheit, Brandschutz, Datenschutz, Elektrosicherheit und Qualitätsmanagement zur Verfügung. Typische Fragen aus den Fachbereichen sind beispielsweise:

  • Was ist nach einem Datenverlust oder Datendiebstahl konkret zu tun?
  • Was sollte bei einer Schwangerschaft einer Mitarbeiterin beachtet werden?
  • Was ist nach einem Arbeitsunfall oder Wegeunfall eines Mitarbeiters konkret zu tun?
  • Welche einschlägigen Rechtsvorschriften und Fristen sind im Brandschutz zu beachten?
  • Welche elektronischen Geräte müssen geprüft werden?

Die Sprechstunde steht übrigens auch Unternehmen offen, die noch nicht Kunde der WENZA EWIV sind. 

Psychosoziale Beratung
Schnelle Hilfe auch bei psychischen Belastungen

Auch bei psychischen Belastungen sind die Profis der WENZA EWIV da und helfen unter anderem über eine telefonische Hotline. „Oft wird unterschätzt, wie sehr Stress und andere psychische Faktoren die Motivation und Leistungsfähigkeit der Mitarbeitenden einschränken können“, sagt Elke Schwirz, Geschäftsführerin der WENZA EWIV. „Meist sind Fehltage oder gar Ausfälle die Folge. Unternehmerinnen und Unternehmer sollten deshalb die ganzheitliche Fürsorge ihrer Mitarbeitenden ernst nehmen.“ 

Über das Angebot „Mitarbeiter-Care“ können Unternehmen ein Zeichen setzen und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • psychosoziale Beratung ohne Voranmeldung sowie 
  • schnelle Hilfe bei psychischen Problemen

über ein internetbasiertes System anbieten. Daran angeschlossen ist ein interdisziplinäres Expertenteam zur Bearbeitung unterschiedlichster Probleme. 

„Wir hatten gerade aktuell den Fall, dass ein Mitarbeiter eines Kunden unter starken psychischen Problemen litt. Er war häufig und lange krankgeschrieben und an der Grenze eines Burn-outs“, berichtet Elke Schwirz. „Nach langen Gesprächen über unsere Hotline ist er mittlerweile wieder stabil und arbeitsfähig. Eine lange Krankheit konnte so abgewendet werden. So sollte Prävention aussehen.“ 

Möchten Sie mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns gerne jederzeit.

Weitere Beiträge